Ein echtes Mischpult als MIDI-Controller


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2005/16

     

Laptop-DJing ist im kommen – aber Software wie Traktor DJ Studio oder Live sind nur mit Maus und Tastatur nahezu unbedienbar. Auch gängige MIDI-Controller helfen wenig: Im All-Purpose-Standard-Layout angelegte Fader und Drehknöpfe entsprechen viel zu wenig der gewohnten Anordnung eines DJ-Mischpults. Produkte wie die DJ-Konsole von Hercules – InfoWeek berichtete an dieser Stelle – sind zwar nett, genügen aber professionellen Ansprüchen nicht.
Die spanische Firma Ecler, einer der renommiertesten Hersteller von DJ-Equipment, hat nun das Ei des Kolumbus erfunden. Der Nuo 4 ist ein vollwertiger, professioneller 4-Kanal-Mixer mit hoher Klangqualität und High-End-Features wie umstellbare Crossfader-Verlaufskurven. Beim Verschieben und Drehen von Fadern und Knöpfen werden aber nicht nur Audiosignale bearbeitet – vier spezielle Drehknöpfe in der Mitte sowie die Elemente von Kanal 2 und 3 generieren MIDI-Daten, mit der die DJ-Software gesteuert wird: Über die mitgelieferte Software Control 4 Lab lassen sich 72 verschiedenen MIDI-Events bequem den Elementen des Mixers zuordnen. Der Nuo 4 erlaubt damit ohne Umstellung der Arbeitsweise den parallelen Einsatz von konventionellen Turntables und Computern als Klangquelle.
Damit man in der Hitze der DJ-Kanzel nichts verwechselt, liegt
dem Mischpult sogar eine Labeling-Software bei. Die gedruckten Etiketten plaziert man auf einem Magnetstreifen und bringt diesen an passender Stelle am Frontpanel an. Der Nuo 4 kostet im Musikfachhandel rund 1200 Franken.





Info: www.eclerdjdivision.com

(ubi)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER