CIO-Toys für Weihnachten

CIO-Toys für Weihnachten

12. November 2002 - Die Hersteller bieten auch dieses Jahr innovative IT-Gadgets für unter den Weihnachtsbaum. InfoWeek präsentiert die Schweizer Christmas Selection 2002 für IT-begeisterte Aficionados.
Artikel erschienen in IT Magazine 2002/40

Wer beruflich für die Informatik in einem Unternehmen verantwortlich ist, fährt auch privat auf IT-Gadgets ab, wie unsere Umfrage bei CIOs der Schweizer Wirtschaft und Verwaltung ergeben hat.



InfoWeek hat den aktuellen Markt nach interessanten Geräteneuheiten für das Heim des techniksüchtigen IT-Managers durchstöbert und präsentiert im folgenden ein rundes Dutzend Produkte aus verschiedenen Kategorien, die vor dem Weihnachtseinkauf einen Blick wert sein dürften.


Ton und Bild für unterwegs

Portable MP3-Player gibt es seit Jahren - vom klitzekleinen Gerät mit 32 Megabyte Festspeicher bis zur 20-Gigabyte-Jukebox. Das blosse Abspielen von MP3s lockt aber den digitalen Nomaden heute nicht mehr hinter dem Notebook hervor: Man will unterwegs ja vielleicht auch mal sein Fotoalbum oder ein Video ansehen.



Der mobile Multimedia-Player BA800 vom US-Hersteller Bantam spielt mit seinen 256 MB Onboard-Speicher, der sich durch eine SD-Memory-Karte noch zusätzlich erweitern lässt, bis zu acht Stunden Musik in Fast-CD-Qualität ab. Darüber hinaus zeigt er auf einem beleuchteten 1,8-Zoll-LCD-Farbdisplay Standbilder an, die man wie die Audiodaten zuvor über den USB-Port vom PC in den Player geladen hat. Der integrierte Speicher fasst Hunderte von Bildern. Für die verspielteren Benutzer verfügt das kleine Ding über die sogenannte CoolLights-Technologie: Der Gehäuserand besteht aus semitransparentem Kunststoff, hinter dem sich eine Beleuchtung verbirgt, die in 256 verschiedenen Farbschattierungen programmiert werden kann - der Player passt sich farblich auf Knopfdruck der aktuellen Garderobe an. Der BA800 ist nur direkt via Web vom Hersteller erhältlich und kostet rund 300 US-Dollar.




Punkto Multimedia geht die Archos Multimedia Jukebox 20 noch weiter. Dieses 290 Gramm schwere, mit einer 20-Giga-Festplatte ausgerüstete Wunderding spielt nicht nur Ton und Still-Images, sondern auch DivX-Codierte MPEG-4-Videos ab, wozu ein LCD-Farbdisplay mit 237x234 Pixel dient - oder aber ein Fernsehmonitor, der direkt angeschlossen werden kann. Ebenfalls von Anfang an inbegriffen sind analoge und digitale Audio-Ein- und Ausgänge; das Gerät eignet sich also auch zur Aufnahme von Musik und Sprache aus verschiedenen Tonquellen. Optional lässt sich ein Kameramodul (nimmt Still-Images bis 1280x1024 Pixel sowie Videosequenzen im QVGA-Format auf) oder ein Fotomodul mit Slots für CF- und Smart-Media-Karten anstecken. Preis: ab Fr. 699.- (mit Fotomodul); Info: K55, 01 252 23 72.



Auch Creative Labs hat das Sortiment an MP3-Jukeboxes erweitert und bringt rechtzeitig aufs Weihnachtsgeschäft die schlanke Creative Jukebox Zen. Das Gerät kommt mit 20-GB-Harddisk und ist kaum grösser als ein Walkman. Für eine rasante Datenübertragung sorgen bei der knapp 650 Franken teuren Jukebox ein USB- wie auch ein Firewire-Interface. Info: Creative Labs, 01 340 03 58.



 
Seite 1 von 5

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER