Application Server Trends 2002: Web-Services, Mobile Support, All-in-One-Plattform

Application Server Trends 2002: Web-Services, Mobile Support, All-in-One-Plattform

28. März 2002 - Application Server entwickeln sich zur zentralen Schaltstelle für sämtliche Business-Prozesse.
Artikel erschienen in IT Magazine 2002/12

Ein Application Server stellt Infrastruktur und Dienste zur Verfügung, mit denen serverbasierte Anwendungen über Internettechnologien zugänglich werden" - so etwa definieren die E-Business-Analytiker von Techmetrix den Begriff. Und wie Oracle im White Paper zum hauseigenen 9iAS betont auch Techmetrix, dass der Application Server innerhalb der Unternehmens-IT zunehmend zur Commodity wird: Wie das Filesystem als notwendiger Teil jedes Betriebssystems gehören Application Server heute ebenso selbstverständlich wie zwingend in jede E-Business-Infrastruktur.


Trend zu mehr Funktionen

Klassisch besetzt ein Application Server zwei Rollen: Für den Entwickler dient er als Bindeglied zu IT-Systemen im Backend, aber auch zu unterschiedlichen Client-Plattformen. Statt sich auf technische Details der Implementation von Datenbankanbindungen und Wireless-Clients zu kümmern, kann sich der Developer voll und ganz auf die Business-Logik konzentrieren. Die Infrastruktur kommt vom Application Server. Dessen Mindestausstattung umfasst Dienste wie Webserver, Transaktionsmanagement, Anbindung an Filesysteme und Datenbanken, Load Balancing/Failover, Security und Systemmanagement.



Im E-Business-Zeitalter kommen neue Anforderungen an die Software-Infrastruktur hinzu. Funktionen wie Portaldienste, Web-Services, Anbindung von Mobilgeräten, Business Intelligence, Verzeichnisdienste mit Single-Sign-on sowie die Integration von Legacy-Systemen aller Art will der Entwickler ebenfalls nicht mehr von Hand programmieren - auch diese sollten in einer Application-Server-Infrastruktur bereits enthalten sein.



Während die meisten Hersteller dazu verschiedene Produkte offerieren, was im Unternehmen oft in einer komplexen "Best-of-Breed"-Kombination von Lösungen unterschiedlicher Provenienz resultiert, integrieren immer mehr Anbieter verschiedene früher separate Produkte in einem Appserver-Gesamtpaket - allen voran die Firma Oracle, die wie bei der Datenbank auch bei ihrem Application-Server-Produkt geltend macht, alle benötigten Features seien kostengünstig bereits im Grundpaket enthalten, was dem Kunden zudem die mühsame Integration von Produkten verschiedener Hersteller erspare. Aber auch Anbieter wie IBM oder Sybase statten ihre Appserver zusehends mit mehr Funktionalität aus. Zu diesem Schluss kommt auch die Meta Group: "2002/3 werden die Anbieter von Application Servern E-Business-Plattformen offerieren, die Dienste wie Portale, Personalisierung und E-Commerce umfassen, Entwicklungs- und Implementationstools enthalten und Middleware-Möglichkeiten bieten."



 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER