Athlon gegen Pentium 4

Athlon gegen Pentium 4

4. März 2002 - Je nach Testsuite hat entweder der Zwei-Gigahertz-Pentium-4 oder der mit 1667 Megahertz getaktete Athlon XP 2000+ die Nase vorn.
Artikel erschienen in IT Magazine 2002/08

Das Rennen der Prozessorhersteller Intel und AMD geht mit unverminderter Härte weiter. Die neuesten Boliden im Einsatz sind Pentium-4-Prozessoren mit Taktfrequenzen ab 2 Gigahertz, Variante "Northwood", und der Athlon XP mit "Palomino"-Kern, den AMD mit dem Label "2000+" auf den Markt wirft, obwohl er effektiv bloss mit 1667 Megahertz läuft. Hält der Athlon, was das Marketing verspricht? Oder ist der Pentium 4 klar überlegen?


Die Testkandidaten

Markenhersteller wie Compaq, Dell und HP offerieren heute praktisch ausschliesslich Intel-basierte PCs. Systeme auf Athlon-Basis sind die Domäne der Assemblierer: Die meisten Schweizer Anbieter von Eigenmarken bieten dem Kunden die Wahl zwischen Intel- und AMD-Prozessor. Für unseren Vergleichstest hat uns die Chamer WT Management AG zwei Minitower-Systeme der Marke Brentford zur Verfügung gestellt, die bis auf Prozessor und Motherboard identisch ausgestattet sind - Details siehe Kasten. Die schnelle 3D-Grafikkarte, der Arbeitsspeicher von 512 Megabyte und die Ultra-ATA-Harddisk entsprechen dem heute üblichen Stand bei Desktop-PCs der Oberklasse.



 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER