Handy vom Navispezialist

Handy vom Navispezialist

27. November 2009 - Das Nüvifone G60 ist die erste Frucht einer strategischen Allianz von Asustek und GPS-Spezialist Garmin.
Artikel erschienen in IT Magazine 2009/12

Im Februar wurde das Nüvifone G60 am Mobile World Congress vorgestellt, jetzt ist es auch in der Schweiz erhältlich. Das Touchscreen-Handy wurde von Asustek gemeinsam mit dem GPS-Spezialisten Garmin entwickelt und kommt unter der Marke Garmin-Asus auf den Markt. Es handle sich um eine Kombination aus Mobiltelefon, Navigation und Internet mit Location-based Services, meint der Hersteller.



Der Nüvifone-Nutzer wird durch eine einfach gehaltene Oberfläche mit den drei Haupt­icons Anruf, Suchen und Karte begrüsst. Weitere Funktionen stehen in Form von Untericons rechts davon zur Wahl – beziehungsweise darunter, wenn der Lagesensor erkennt, dass man das Gerät querkant hält. Der «Anruf»-Teil wartet mit den gängigen Handyfunktionen auf. Unter «Suche» erhält man Zugang zu diversen ortsbezogenen Diensten wie Points of Interest oder Veranstaltungen – hier werden jeweils Einträge angezeigt, die der aktuellen, per GPS ermittelten Position entsprechen. Auch Fotos von der 3-Megapixel-Kamera können geocodiert und auf Wunsch zur Google-Fotoplattform Panoramio hochgeladen werden. Die «Karte» erweist sich als Navigationssystem im Stil von Garmins Nüvi-Produkten und ist somit stark auf Autofahrer ausgerichtet; Kartendaten für Europa sind inklusive.



Der 3,5-Zoll-Touchscreen lässt sich angenehm bedienen, auf der Onscreen-Tastatur tippt es sich allerdings nicht so treffsicher wie auf dem iPhone. Das Gerät ist bei Sunrise ab Fr. 1.– oder ohne Abo zu 848 Franken erhältlich.



Info: www.garminasus.com




QuickTest

Alles in allem ist das Nüvifone G60 ein durchschnittliches Touch-Handy mit HSDPA, brauchbarem Browser und E-Mail-Client (wenn auch ohne Exchange-Support) und starker Ausrichtung auf die Möglichkeiten des integrierten GPS – aber ein solches hat heutzutage fast jedes Smartphone.



? ? ? ? ? ?





Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER