Klitzekleines HD-Wunder

Klitzekleines HD-Wunder

6. Februar 2009 - Toshiba hat die Camcorder-Linie Camileo durch drei neue HD-fähige Mini-Geräte mit verschiedenen Gehäuseformen ergänzt.
Artikel erschienen in IT Magazine 2009/02

Kleine, HD-fähige Cam­corder mit Flash-Memory statt Kassette oder Harddisk machen derzeit Furore – bestes Beispiel ist der Flip Mino HD, den angeblich sogar Paris Hilton bedienen kann. Die meisten dieser Geräte sind zwar klein, aber eher unhandlich und kommen ohne Zoomoptik.



Auch Toshiba bedient mit der Camileo-Linie das Marktsegment der Mini-HD-Camcorder. Vor kurzem präsentierten die Japaner drei neue Modelle: Neben dem besonders kleinen Camileo S10 und dem Camileo H20 im Barrel-Design fällt der 135 Gramm leichte Camileo P30 durch seinen handlichen Pistolengriff auf. Der P30 nimmt MPEG-4-Video in den HD-Auflösungen 1080p oder 720p mit 30 Bildern pro Sekunde auf, ausserdem gibt es einen Highspeed-Modus fürs WVGA-Format mit 848x480 Pixel bei 60 Bildern pro Sekunde.



Das Gerät ist mit einem 5-Megapixel-Sensor, einem 5-fach-Zoomobjektiv, einem allerdings nicht allzu weit reichenden Videolicht und einem 2,5-Zoll-Display ausgestattet und bietet Nachtmodus für Aufnahmen in beschränkten Lichtverhältnissen. Die Videos speichert der P30 entweder im ziemlich mageren integrierten 128-MB-Speicher oder auf einer SD-Karte – in der höchsten Videoauflösung passen 15 Minuten auf eine 1-GB-Karte. Der Li-ion-Akku reicht laut Hersteller für 105 Minuten kontinuierliche Aufnahme. Der Camileo P30 ist im Schweizer Online-Handel ab rund 250 Franken erhältlich. Der Lieferumfang kann sich mit Software, sämtlichen benötigten Kabeln, Tasche, Handschlaufe und Mini-Stativ sehen lassen. Im Vergleich zur oft eher billig gemachten Konkurrenz fällt zudem das gut verarbeitete Kunststoffgehäuse auf.



Info: www.toshiba-multimedia.com





(ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER