Start-up-Inkubator Cleantechlab in Liestal eröffnet

Start-up-Inkubator Cleantechlab in Liestal eröffnet

(Quelle: Mimmo Muscio)
15. Oktober 2020 - In Liestal wurde das Cleantechlab eröffnet, ein Inkubator, der Start-ups fördern und junge Unternehmen in den Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und Energie zusammenbringen will.
Das neu eröffente Cleantechlab im Tenum Liestal im Kanton Basel-Landschaft hat sich zum Ziel gesetzt, in Zusammenarbeit mit der Startup Academy Start-ups zu unterstützen, die mit neuen, nachhaltigen Geschäftsmodellen Produkte oder Dienstleistungen anbieten, die weniger Ressourcen brauchen und der Welt von morgen neue Chancen ermöglichen, wie einer Mitteilung zu entnehmen ist.

Das Cleantechlab ist initiiert und gesponsert durch Fankhauser Arealentwicklung und betreut in Zusammenarbeit mit der Startup Academy Liestal die Jungunternehmer, um ihnen den bestmöglichen Start in die Geschäftswelt zu ermöglichen. Das Angebot des Inkubators umfasst personalisierten Coachings, den Zugang zu einem grossen Netzwerk sowie Events und Workshops. Jungen Unternehmen mit speziell grossem Potenzial werden ausserdem für sechs Monate kostenlos Büros und Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

"Das Cleantechlab bringt smarte Köpfe aus der Region zusammen und schafft in Liestal einen Ort für neue Technologien und unternehmerische Gründungsdynamik. Das begrüssen wir seitens Standortförderung sehr", betont Thomas Kübler (Bild rechts), Leiter der Standortförderung Baselland. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail