Apple soll an Airpods Pro Lite arbeiten

Apple soll an Airpods Pro Lite arbeiten

Apple soll an Airpods Pro Lite arbeiten

(Quelle: Apple)
13. Februar 2020 -  Apple soll mit Partnern in der Lieferkette in Taiwan an mehreren neuen Produkten arbeiten, darunter auch an einer Lite-Version der Airpods Pro.
Apple bereitet sich möglicherweise darauf vor, den Nachfolger der Airpods Pro, die Airpods Pro Lite, herauszubringen, so "Forbes". Die taiwanische Publikation "Digitimes" berichtete zunächst, dass Apple möglicherweise die Produktion einiger seiner Produkte auf Montagelinien in Taiwan statt in China verlagern will, was zum Teil auf den Ausbruch des Coronavirus zurückzuführen ist. Es zeigte sich, dass zu den potenziell betroffenen Produkten ein "AirPod Pro Lite der neuen Generation" gehören würde, neben einem neuen iPad, einer neuen Apple Watch und einem neuen iMac.

Es ist unklar, was "Digitimes" genau als "Airpod Pro Lite" bezeichnet, und es ist nicht klar, wie eine "Lite"-Version des Airpods Pro in die Produktpalette von Apple passen würde. Während der Bericht keine weiteren Details erwähnt, scheint es wahrscheinlich, dass die gerüchteweise hergestellten Lite-Ohrhörer zu einem niedrigeren Preis als die Airpods Pro angeboten werden könnten und dass diese Iteration möglicherweise ohne Geräuschunterdrückung kommen wird, um die Produktpalette zu diversifizieren. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • iPhones absichtlich verlangsamt: Apple bezahlt 25-Millionen-Busse
 • Apple verdoppelt Airpod-Produktion
 • Microsoft verschiebt Earbuds-Start, Apple kommt mit Airpods-Pro-Produktion nicht nach

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER