Gewisse Macbook-Pro-Modelle haben Probleme mit dem Akku-Management

Gewisse Macbook-Pro-Modelle haben Probleme mit dem Akku-Management

(Quelle: Apple)
5. Dezember 2019 - Die im Juli dieses Jahres von Apple lancierten Macbook Pro mit 13-Zoll-Display und zwei Thunderbolt-Anschlüssen haben offenbar ein Problem mit dem Akku-Management, das dazu führt, dass sich die Geräte ohne Vorwarnung abschalten.
Apple warnt in einem Support-Dokument vor Problemen mit bestimmten Modellen des Macbook Pro. So könnten sich die Geräte zufällig und ohne Vorwarnung abschalten, selbst wenn noch Akku-Leistung übrig sei. Betroffen sind Modelle des Notebooks mit 13-Zoll-Display und zwei Thunderbolt-Anschlüssen, die im Juli dieses Jahres auf den Markt kamen.

Immerhin soll es für das Problem laut Apple auch eine Lösung geben, die im erwähnten Support-Dokument beschrieben wird. Sie umfasst sechs Schritte und ist relativ umständlich, jedoch soll dadurch das Akku-Management des Rechners neu kalibriert und das Problem behoben werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass Apple Probleme mit seinen Macbook Pro einräumen muss. Bereits im Juli kam es zu einer Rückrufaktion, weil die Akkus älterer Modelle dazu neigten zu überhitzen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER