Python zur Programmiersprache des Jahres 2018 ernannt

Python zur Programmiersprache des Jahres 2018 ernannt

Python zur Programmiersprache des Jahres 2018 ernannt

(Quelle: Python.org)
8. Januar 2019 -  Im Programmiersprachen-Ranking von TIOBE figurieren zwar Java und C auf den beiden Spitzenplätzen, doch Python auf Platz drei verzeichnete 2018 den grössten Zuwachs und wurde somit zur Programmiersprache des Jahres 2018 gekürt.
Die Programmiersprache Python wurde von den Verantwortlichen des Programmiersprachen-Rankings TIOBE zur Sprache des Jahres 2018 gekürt. Zwar stehen im Ranking Java und C angesichts der Häufigkeit ihrer Verwendung auf den beiden Spitzenplätzen, doch Python konnte gegenüber Vorjahr am stärksten zulegen, nämlich um 3,62 Prozent. Damit konnte sich Python den dritten Platz im Ranking sichern und C++ vom Siegertreppchen verweisen. Ebenfalls stark zulegen konnte Visual Basic .NET mit einem Plus von 3,2 Prozent und einem Sprung von Platz sieben auf Platz fünf. An Popularität einbüssen mussten derweil Javascript auf Platz sechs mit einem Minus von 0,2 Prozent sowie C# mit Minus 0,5 Prozent.

In einem anderen Programmiersprachen-Ranking, PYPL PopularitY of Programming Language genannt, konnte Python 2018 gar um 5,2 Prozent zulegen und belegt mit einem Marktanteil von 25,95 Prozent den Spitzenplatz vor Java und Javascript. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Programmiersprache C erscheint voraussichtlich 2022 in neuer Version
 • Java und Javascript sind beliebteste Sprachen
 • Go-Programmiersprache immer populärer

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/09
Schwerpunkt: Herausforderung Datenmigration
• Datenmigration: Ein strategisches Projekt
• Erfolgreiche Datenmigration: So geht’s
• Marktübersicht: Partner für die Datenfracht
• Aus zwei mach eins
• Die Altdaten bei Migrationen in den Griff bekommen
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER