Swisscom verhandelt mit Cablecom

Swisscom verhandelt mit Cablecom

22. Februar 2010 - Swisscom öffnet das Netz und will Cablecom als virtuellen Mobilnetzbetreiber (MVNO) gewinnen. Entsprechende Verhandlungen seien im Gange.

Swisscom hat bislang einzig die Migros auf das eigene Netz gelassen, weitere fremde Anbieter waren nicht erwünscht. Wie der "Tagesanzeiger" nun berichtet, hat Swisscom die Strategie nun geändert. So wird mit Beeone Anfang März ein weiterer virtueller Mobilnetzbetreiber (MVNO) auf das hauseigene Mobilfunknetz gelassen (Swiss IT Magazine berichtete). Und auch mit Cablecom soll Swisscom entsprechende Verhandlungen führen, wie CEO Carsten Schloter (Bild) gegenüber dem "Tagesanzeiger" bestätigt. Für Swisscom wäre es gut, wenn die Zusammenarbeit zustande käme, so Schloter. Aktuell kooperiert Cablecom mit Sunrise. Klappt die Fusion zwischen Orange und Sunrise, läuft Swisscom also in Gefahr, dass das Geschäft mit den Handykunden von Cablecom an Orange geht. Und das könne man sich in Zukunft nicht mehr leisten, so Schloter.

(abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER