Adobe bringt Beta von Coldfusion 9

Adobe bringt Beta von Coldfusion 9

13. Juli 2009 -  Eine Beta-Ausgabe von Coldfusion 9 und Coldfusion Builder steht ab sofort zum Download bereit. Die Adobe-Middleware wartet mit diversen Verbesserugen auf.

Ab sofort stehen die Adobe-Middlewareplattform Coldfusion 9 und die dazu passende neue Entwicklungsumgebung Coldfusion Builder als Beta zum Testen zur Verfügung. Zu den Neuerungen in der Plattform gehören eine engere Integration mit der Flash-Plattform, Support für Microsoft Sharepoint und Office sowie weitgehende Unterstützung der Java-ORM-Technologie Hibernate. Neu ist ausserdem eine AIR-Anwendung im Lieferumfang enthalten, mit der sich mehrere Coldfusion-Server über eine anschauliche Oberfläche zentral verwalten lassen.


Mit Coldfusion Builder, bisher unter dem Codenamen "Bolt" bekannt, bringt Adobe eine neue Coldfusion-Entwicklungsumgebung auf den Markt. Sie basiert wie der Flash Builder auf Eclipse und unterstützt den gesamten Entwicklungszyklus vom Konzept bis zur Fehlersuche. Neben Coldfusion 9 unterstützt der Builder auch die Vorgängerausgaben 7 und 8. Die Betaversionen von Coldfusion 9 und Coldfusion Builder 9 stehen auf der Adobe-Labs-Website zum Download bereit. Voraussetzung ist eine Adobe ID, die man per Registrierung erhält.

Jetzt kaufen im Microsoft Store
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER