Neuer Mac Pro erst 2023: Apple verfehlt sein Ziel für die Chip-Umstellung

Neuer Mac Pro erst 2023: Apple verfehlt sein Ziel für die Chip-Umstellung

Neuer Mac Pro erst 2023: Apple verfehlt sein Ziel für die Chip-Umstellung

(Quelle: Apple)
27. September 2022 - Der auf der eigenen Apple-Architektur basierende Mac Pro soll erst 2023 vorgestellt werden. Damit wird das Ziel, bis Ende 2022 das ganze Portfolio auf eigene Chips umzustellen, verfehlt.
Apple soll sein Ziel, das gesamte Portfolio bis Ende 2022 auf Apple Silicon Chips umzustellen ("Swiss IT Magazine" berichtete), um einige Monate verfehlen, so der in der Regel gut informierte "Bloomberg"-Journalist Mark Gurman in seinem Power On Newsletter. So soll es noch bis 2023 gehen, bis eine neue Mac Pro Version mit den eigenen Apple-Chips auf den Markt kommt.

Wie Gurman aber vermutet, werden noch 2022 M2 und M2 pro Mac Minis vorgestellt, weiter soll es ebenfalls 2022 Macbook Pros in 14 und 16 Zoll mit den Chips M2 Pro und M2 Max geben. Und auch neue iPad Pros (11 und 12,9 Zoll) sollen noch im laufenden Jahr vorgestellt werden. Ebenfalls möglich wäre die Vorstellung einer neuen Apple-TV-Version.

Verfehlen soll Apple aber das Ziel, den Mac Pro mit den hauseigenen Chips noch 2022 zu lancieren, womit man auch das 2-Jahres-Ziel für die Umstellung auf die M-Chips verfehlt. Auch glaubt Gurman, dass Apple wohl keinen grossen Launch-Event mehr für das Jahr plant, sprich die aufgelisteten Produkte nur via Pressemitteilungen ankündigt. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER