Neue Funktionen für Microsoft Viva

Neue Funktionen für Microsoft Viva

Neue Funktionen für Microsoft Viva

(Quelle: Microsoft)
26. September 2022 - Microsoft hat Ende September 2022 eine Fülle von Erweiterungen und neuen Apps für seine Employee-Experience-Plattform Viva eingeführt.
Microsoft erweitert seine Employee-Experience-Plattform Viva seit der Einführung laufend mit neuen Funktionen. Jetzt kommen wieder neue Erweiterungen hinzu, wie das Unternehmen mitteilt. Menschen sollen damit unterstützt werden, in einem unsicheren wirtschaftlichen Umfeld einfacher sinnstiftende Arbeit leisten zu können – ganz nach dem Motto: "Wenn es den Mitarbeitenden gut geht, profitiert auch das gesamte Unternehmen."

Erst kürzlich hat Microsoft Viva Goals auf den Markt gebracht. Damit können Unternehmen ihre Ziele in Form von Objectives und Key Results (OKR) verwalten (siehe Bild). Neu gibt es nun zusätzliche Integrationen in Viva Goals, um die Ziele in den täglichen Arbeitsablauf einzubinden. OKRs können damit direkt in Teams aktualisiert und genutzt werden. Dazu kommen eine Erweiterung in Azure DevOps, eine Verbindung zu Power-BI-Datensätzen sowie eine Integration in Microsoft Planner und Microsoft Project für automatisierte Projektmanagement-Updates.

Komplett neu ist Viva Pulse für Teamleitende und Unternehmensverantwortliche, die damit vertrauliches Feedback zu den Erfahrungen ihrer Teams einholen können. Viva Pulse ist direkt integriert in Microsoft Teams und bietet zum Zweck der Feedback-Gewinnung Vorlagen und wissenschaftlich fundierte Fragen und Analysen sowie Lern- und Handlungsvorschläge zu relevanten Themen. Der Hersteller bezeichnet Viva Pulse darüber hinaus als Ergänzung zu umfangreicheren Tools wie Glint, das 2023 Teil der Viva-Plattform werden soll.

Im August hat Microsoft zudem Viva Engage angekündigt. Engage bringt Menschen via digitale Communities, virtuelle Events und umfangreiche Konversationstools zusammen. Neu kommt jetzt die Funktion Leadership Corner hinzu (Raum für Führungskräfte für offene Gespräche, spezielle Dialogformate wie "Ask me Anything", Umfragen und vieles mehr).

Eine weitere Neuerung ist Viva Amplify zur Verbesserung der internen Kommunikation. Die App fasst die verschiedenen Kommunikationsprozesse zentral zusammen und stellt Anleitungen zum Verfassen von Botschaften aus allen Bereichen des Unternehmens zusammen, von den Führungskräften über die Unternehmenskommunikation bis hin zur Personalabteilung und zur Verwaltung und Veröffentlichung der Botschaften auf mehreren Kanälen von einem zentralen Hub aus.

Die letzte Neuankündigung betrifft die Integration von Viva Learning mit Linkedin, genauer gesagt mit dem Linkedin Learning Hub. Sie erlaubt es, nahtlos zwischen den beiden Anwendungen zu navigieren und Inhalte aus dem Learning Hub innerhalb von Viva Learning zu präsentieren. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER