Schluss mit UHD-Blu-ray-Wiedergabe auf PCs

(Quelle: Pixabay)

Schluss mit UHD-Blu-ray-Wiedergabe auf PCs

(Quelle: Pixabay)
16. Januar 2022 - Intel hat bei den jüngsten CPU-Familien der 10. und 11. Generation auf die Implementierung der Sicherheitsfunktion SGX verzichtet. Das Abspielen von UHD Blu-Rays ist auf diesen PCs damit nicht mehr möglich.
Um hochauflösende UHD-Blu-ray-Filme auf einem PC abzuspielen, muss der Prozessor mit dem Security-Feature Software Guard Extensions, kurz SGX, ausgestattet sein. Doch offenbar wird SGX von den jüngsten Prozessorbaureihen von Marktführer Intel gar nicht mehr unterstützt, wie jetzt "Heise" berichtet.

Will man eine UHD Blu-ray, welche 4K-Auflösungen von 3840 x 2160 Bildpunkten liefern, auf einem Rechner abspielen, muss dieser SGX unterstützen. Das auf den Scheiben eingesetzte Digital Rights Management macht dies zur zwingenden Voraussetzung. Intel hat SGX erstmals bei den Ende 2015 erschienenen Prozessoren der Skylake-Serie implementiert. Doch in den jüngsten CPU-Familien der 11. und 12. Generation wird das Feature laut dem "Heise"-Bericht nicht mehr unterstützt und wird in den Datenblättern als deprecated (veraltet) aufgeführt.

Wer beim Abspielen von UHD Blu-rays also auf einen PC angewiesen ist, muss zwingend auf einen Core-i10000 oder älteren Prozessor setzen. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER