Google hat Unterstützung für Android 2.3 "Gingerbread" eingestellt

(Quelle: Pixabay/gfkDSGN)

Google hat Unterstützung für Android 2.3 "Gingerbread" eingestellt

(Quelle: Pixabay/gfkDSGN)
28. September 2021 - Google schickt Android 2.3 in Rente. Seit dem 27. September 2021 können sich Nutzer der Android-Version mit Codenamen "Gingerbread" nicht mehr an den Google-Services anmelden.
Schon bald bringt Google Version 12 von Android heraus. Kaum verwunderlich also, dass der Support für ältere Versionen des Betriebssystems nach und nach eingestellt wird. Doch nun trifft es die weit verbreitete Version 2.3 mit Codenamen "Gingerbread". Wie Google in einer Mitteilung schreibt, ist es ab dem 27. September 2021 nicht mehr möglich, sich auf Geräten anzumelden, die mit Android in der Version 2.3.7 oder älter ausgestattet sind.

Potenziell sind davon Millionen von Geräten betroffen, die noch immer auf die angestaubte Version des Betriebssystems setzen, die im Dezember 2010 erschienen ist. Nutzer solcher Geräte werden dann Fehlermeldungen sehen, wenn sie versuchen, Google-Produkte wie Gmail, Youtube oder Maps zu nutzen. Google rät deshalb den betroffenen Nutzern, ein Update auf Version 3.0 oder höher von Android durchzuführen, falls ihr Gerät diese unterstützt. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER