Google gibt Gas bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

Google gibt Gas bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

(Quelle: Google)
7. Mai 2021 - Wer bei Google bereits seine Handynummer hinterlegt hat, könnte schon bald bei der Anmeldung an einem Google-Dienst zur Zwei-Faktor-Authentifizierung gezwungen werden.
Internetriese Google hat den gestrigen World Password Day zum Anlass genommen, um für eine sicherere Authentifizierung die Werbetrommel zu rühren. Wie Mark Rishner von Googles Identity und User Security Group in einem Blog-Beitrag ankündigt, will Google seine Nutzer schon bald dazu zwingen, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) zu nutzen. So soll 2FA schon bald überall dort aktiviert werden, wo es die hinterlegten Kontodaten erlauben. Hat man also bereits Informationen wie eine Handynummer für die Konto-Wiederherstellung hinterlegt, dürfte bei der Anmeldung an einen Google-Dienst eine 2FA vorausgesetzt werden. Welche Daten Google zu einem Konto gespeichert hat, lässt sich über den Sicherheitscheck abrufen.

Wie es weiter heisst, finden sich in Android-Geräten bereits entsprechende Sicherheitsschlüssel, während man für iOS die App Google Smart Lock zur Verfügung stellt, um eine zweite Authentifizierungsmöglichkeit anzubieten. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER