Neue Kryptowährung könnte für Preisschub bei HDDs und SSDs sorgen

Neue Kryptowährung könnte für Preisschub bei HDDs und SSDs sorgen

(Quelle: Unsplash/Patrick Lindenberg)
20. April 2021 - Eine neue Kryptowährung namens Chia setzt auf HDDs und SSDs und soll in Asien bereits für Masseneinkäufe von Speicher sorgen, obwohl sie noch nicht gehandelt wird.
Kryptowährungen wie Bitcoin werden unter anderem mit Hilfe von Grafikkarten geschürft, was zur Folge hat, dass ebendiese zum begehrten Gut und damit entsprechend schwierig zu kriegen und teuer wurden und es immer noch sind. Nun droht offenbar dasselbe Schicksal auch für HDDs respektive SSDs. Wie verschiedene Medien – unter anderem "Toms Hardware" – unter Berufung auf einen Bericht der asiatischen Plattform "HKEPC" schreiben, soll eine neue Kryptowährung namens Chia dafür verantwortlich sein.

Hinter Chia steht Bittorrent-Erfinder Bram Cohen mit der Idee, brachliegenden Speicherplatz anstatt Rechenpower für die Kryptowährung zu nutzen. Damit soll Chia – bis anhin wird die Währung noch nicht gehandelt – ökologischer sein, da Speicher deutlich weniger Strom verbraucht als CPUs und GPUs.

Allerdings, so die Berichte, soll Chia in China nun bereits dafür sorgen, dass Festplatten und SSD-Speicher in grossen Mengen aufgekauft würden. Vor allem Harddisks mit Kapazitäten mit 4 bis 18 TB würden in Massen gekauft, was zu massiven Preisanstiegen führen könnte, und auch mit Lieferengpässen wird gerechnet. Bereits ausverkauft seien ausserdem hoch performante SSDs, und die Hersteller hätten bereits begonnen, die Produktion hochzufahren und gleichzeitig die ausgelieferte Menge an Kryptowährungs-Miner zu begrenzen. Gleichzeitig heisst es auch, dass sich vor allem High-end-Enterprise-Speicher für das Schürfen von Chia eigne, weshalb der Consumer-Markt weniger stark betroffen sein soll. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER