Ubuntu läuft nativ auf Apples M1-Rechnern

Ubuntu läuft nativ auf Apples M1-Rechnern

(Quelle: Corellium)
22. Januar 2021 - Erstmals ist es gelungen, Ubuntu Linux ohne Virtualisierung auf Apples M1-Rechner zu nutzen. Für alle Interessierten wurde ein entsprechendes Tutorial veröffentlicht.
Entwickler des Security-Startups Corellium haben es fertiggebracht, Ubuntu Linux auf einem ARM-basierten M1-Rechner von Apple zu installieren, so ein Bericht von "The Verge". Bis anhin war für den Einsatz von Linux oder Apple-Hardware in der Regel eine Virtualisierungslösung vonnöten. Wie Correllium-CTO Chris Wade via Twitter bekanntgab, habe man es fertiggebracht, Linux auf einem Mac Mini M1 komplett zu nutzen und den Ubuntu-Desktop via USB zu booten. Für die Netzwerk-Connectivity wurde ein USB-C-Dongle eingesetzt. Mit einigen Tricks und Anpassungen sei es schlussendlich gelungen, sämtliche acht Prozessor-Cores des M1 zu nutzen.

Für alle, die sich dafür interessieren, Ubuntu auf einem M1 zu installieren, hat Corellium ein Tutorial veröffentlicht, das Schritt für Schritt durch den Installationsprozess führt. Hier findet sich auch das für eine erfolgreiche Portierung benötigte Script, um einen angepassten Linux-Kernel zu installieren. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER