Onedrive kann schon bald keine lokalen Dateien mehr abrufen

Onedrive kann schon bald keine lokalen Dateien mehr abrufen

(Quelle: Microsoft)
15. Juli 2020 - Die Onedrive-Funktion, mit der das Abrufen lokaler Dateien möglich ist, wird von Microsoft per 31. Juli abgeschaltet. Das Synchronisieren von Dateien über Geräte hinweg bleibt erhalten.
In einem Support-Dokument kündigt Microsoft das Ende des Features per 31. Juli 2020 an. Ab diesem Datum wird der Speicherdienst Onedrive nicht mehr in der Lage sein, lokal abgespeicherte Dateien von einem PC abzurufen.

Wie "Borncity" erklärt, wurde die Funktion offenbar nur von wenigen Usern genutzt, weshalb sich Microsoft wohl entschieden hat, diese nicht mehr zu unterhalten. Nach wie vor können Onedrive-Nutzer aber Dateien von ihrem PC automatisch mit Onedrive synchronisieren und diese dann von einem Web Broser oder Smartphone abrufen. Dafür muss das Backup von Ordnern auf dem PC aktiviert sein. Microsoft erklärt in einem weiteren Support-Dokument, wie sich diese Funktion einschalten lässt. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER