Die passenden Rackserver für KMU

Die passenden Rackserver für KMU

(Quelle: Lenovo)
6. Juni 2020 - Beim Kauf eines Rackservers gibt es einige grundlegende Dinge zu beachten. Welche Auswahlkriterien am relevantesten sind, zeigt unsere Marktübersicht.
Artikel erschienen in IT Magazine 2020/06
1U-Rackserver eignen sich aufgrund ihres günstigen Preises und ihrer kompakten Grösse perfekt für kleine und mittlere Unternehmen. Dank ihrer meist energieeffizienten Komponenten sind sie zudem sehr leise und sparsam. Als Masseinheit gilt bei Rackservern eine Höheneinheit (HE, aus dem Englischen auch Unit oder U genannt) mit 1,75 Zoll. Ein komplettes Server-­Rack kommt standardmässig auf 42 Höheneinheiten, wobei einzelne Server typischerweise ein bis zwei Höheneinheiten Platz beanspruchen. In dieser Übersicht stellen wir sechs 1U-Modelle vor.

Einsatzzweck und Anforderungen

«1U-Rackserver werden universell eingesetzt; weitgehend unabhängig von Branchen, Segmenten und Anwendungsszenarien», erklärt Stephan Ludwig, Head of Product Sales bei Fujitsu Schweiz. «Sie sind in der Regel in ein Datenzentrum integriert und auf dessen Infrastruktur angewiesen, beispielsweise bezüglich Kühlung, Stromzufuhr oder zusätzlichen Storage- und Netzwerkressourcen.» Dem stimmt auch Paul Gagnon, Field Application Engineer bei Supermicro zu: «Unter Ausnutzung der weiter fortschreitenden Miniaturisierung lassen sich so massgeschneiderte 1U-­Rack­server für praktisch jeden Zweck anbieten. Den 1U-Rackservern sind kaum mehr Grenzen gesetzt.»

Doch, so sind sich die hier vertretenen Hersteller einig, gilt es beim Kauf eines Rackservers, einiges zu beachten. «Wenn man sich für Server entscheidet, dann sollte man sich nicht nur auf die Technologie konzentrieren, welche in den Server verbaut ist», betont Javier Echave, Technical Solutions Architekt, Data Center bei Cisco Schweiz. «Weitere wichtige Aspekte sind: Wie kann ich den Server einfach betreiben? Wie kann ich die Wartung durchführen? Wie erhöht sich der Aufwand, wenn ich mehr Server habe?»

Ein Server sollte zwangsläufig zur geplanten Anwendungsapplikation passen. Das heisst, der Käufer muss sich zwangsläufig Gedanken machen, ob die Anzahl PCIe-Slots oder die vorhandenen Speichermedien im Server ausreichen, erklärt Alex Lovis, Datacenter Compute & Networking Lead Switzerland bei Dell. Für ihn gibt es vier essenzielle Punkte, die einen Rackserver auszeichnen: «Wichtig sind die Ausfallsicherheit, die Flexibilität in der Konfiguration, die Einfachheit des Managements und die Einbindung in ein bewährtes Servicekonzept.»

Doch auch das Preis/Leistungsverhältnis sollten Käufer nicht ausseracht lassen, wie Nathalie Dietrich, Volume Compute Category Manager & Attach Services Lead bei HPE Schweiz betont: «Besonders in der jetzigen Situation.» Dazu gehört auch, dass man nicht allein die Anschaffungskosten in Betracht zieht, wie Paul Höcherl, Produkt Manager DCG bei Lenovo weiss: «Energiesparende und einfach zu verwaltende Systeme sind hier klar im Vorteil.»
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER