Geklaute Zoom-Login-Daten im Darkweb frei verfügbar

Geklaute Zoom-Login-Daten im Darkweb frei verfügbar

(Quelle: Zoom)
8. April 2020 - Weiterer Stunk rund um den Conferencing-Dienst Zoom: Im Dark Web kursieren Login-Daten von Zoom-Usern, darunter solche aus dem Gesundheitswesen.
Der Videokonferenzdienst Zoom gerät nicht aus den Schlagzeilen. So hat «The Next Web» gemeldet, dass der Zoom-CEO Eric Yuan noch vor dem Bekanntwerden der jüngsten Datenschutzprobleme Aktien seines Unternehmens im Wert von 38 Millionen US-Dollar abgestossen hat – in drei Tranchen seit Anfang 2020.

Das ist aber noch nicht alles. Sicherheitsforscher von Sixgill haben gegenüber «Mashable» verkündet, dass Login-Daten von Zoom im Dark Web frei verfügbar sind. So soll ein Paket mit den Daten von 352 Zoom-Accounts kostenlos zum Download bereitstehen, darunter Credentials aus dem Gesundheitswesen, von Schulen und diversen Unternehmen. Die Tatsache, dass für die Daten kein Geld verlangt wird, lässt darauf schliessen, dass es darum geht, Zoom und seinen Usern zu schaden. (ubi)

Kommentare

Freitag, 10. April 2020 Michel Wohler
Seit einer Woche nutze ich den kostenlosen Service von Infomaniak und kann ihn nur empfehlen. Er basiert auf der Open Souce Jitsi Meet und ist in der Schweiz gehostet: https:/ / www.infomaniak.com/ de/ meet/

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER