Unbestimmte Verspätung für iPhone 9

Unbestimmte Verspätung für iPhone 9

(Quelle: Apple)
11. März 2020 - Laut dem Youtuber Jon Prosser, der sich auf mehrere Quellen innerhalb Apples beruft, kommt das neue Billig-iPhone definitiv nicht Anfang April auf den Markt – vielleicht sogar erst im Herbst.
Bereits vor einigen Tagen wurde gemunkelt, dass sich Apples auf den Frühling 2020 erwarteter iPhone-SE-Nachfolger, wahlweise unter den Namen iPhone 9 oder SE 2 gehandelt, wegen der Coronavirus-Situation wohl verspäten wird. Nun soll aus mehreren Quellen innerhalb und ausserhalb des Unternehmens verlauten, das Gerät werde sich auf unbestimmte Zeit verspäten.

Die Berichte berufen sich auf den Youtuber Jon Prosser. Er könne anhand von fünf unterschiedliche Quellen bestätigen, dass Apple den Marktstart des neuen Günstig-iPhones nun offiziell gestoppt beziehungsweise auf Eis gelegt habe. Es sollte eigentlich an einem inzwischen ebenfalls gecancelten Event am 31. März vorgestellt werden und ab dem 3. April in den Verkauf gehen. Je nach Quelle soll das neue Release-Datum nun entweder im Juni oder gar im Herbst liegen – eventuell zusammen mit dem iPhone 12. Seine Quellen in der Supply-Chain kennen allerdings bisher kein definitives Datum.

Prosser spekuliert indes weiter: Es gehe bei der Verspätung gar nicht um Produktionsprobleme, die Produktion sei weitgehend erledigt. Apple wolle ganz einfach kein neues Gerät in einem Markt veröffentlichen, der aktuell derart volatil ist – vor allem der riesige Markt China. Und man wolle nicht riskieren, dass die Kunden wegen des neuen Geräts massenweise die Apple Stores stürmen und so zur Verbreitung des Coronavirus beitragen. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER