Update für SQL Server 2019 verursacht Probleme mit Server Agent

Update für SQL Server 2019 verursacht Probleme mit Server Agent

(Quelle: Microsoft)
6. März 2020 - Microsoft gibt bekannt, dass das Cumulative Update 2 (CU2) für SQL Server 2019 einen Fehler enthält, der Probleme im Zusammenhang mit dem Server Agent hervorruft. Das Cumulative Update 3 soll Abhilfe schaffen.
In SQL Server 2019 für Windows und Linux hat sich ein Fehler eingeschlichen. Wie Microsoft in einem Blog-Beitrag erklärt, ist das Cumulative Update 2 (CU2) für SQL Server fehlerhaft und verursacht Probleme mit dem Server Agent. Wie "Heise.de" schreibt, hängt sich dabei die Prozedur xp_sqlagent_enum_jobs jeweils willkürlich auf, was wiederum eine Fehlermeldung im Auftragsaktivitätsmonitor zur Folge hat. Microsoft beteuert, dass der Fehler mit dem kommenden Cumulative Update 3 behoben werden soll.

Die Entwickler empfehlen deshalb, das Update auf CU2 nicht aufzuspielen und stattdessen auf das CU3 zu warten. Für Admins, die CU2 bereits installiert haben, empfiehlt Microsoft einen Rollback auf CU1. Microsoft hatte SQL Server erst im November 2019 im Rahmen der Ignite-Konferenz veröffentlicht ("Swiss IT Magazine" berichtete). (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER