Thunderbird wird in ein Tochterunternehmen von Mozilla ausgegliedert

Thunderbird wird in ein Tochterunternehmen von Mozilla ausgegliedert

29. Januar 2020 -  Der E-Mail Client Thunderbird gehört ab sofort nicht mehr zur Mozilla Foundation, sondern zum Tochterunternehmen MZLA Technologies Corporation. Dieser Schritt soll die weitere Entwicklung der Software unterstützen.
Thunderbird wird in ein Tochterunternehmen von Mozilla ausgegliedert
(Quelle: Mozilla)
Wie die Mozilla Foundation in einem Blogbeitrag bekanntgibt, wurde der freie E-Mail Client Thunderbird in ein Tochterunternehmen namens MZLA Technologies Corporation ausgegliedert. Dieser Schritt werde nichts an der Tatsache ändern, dass Thunderbird frei verfügbar und Open Source ist. Auch bleiben die Release-Zyklen und die Entwickler des Projektes dieselben.

Bereits 2012 hatte Mozilla die Unterstützung für Thunderbird eingestellt. Der E-Mail-Client wurde seither durch Freiwillige weiterentwickelt. Die Unterbringung von Thunderbird in der MZLA Technologies Corporation soll dem Projekt nun mehr Flexibilität und Agilität verleihen, aber auch die Möglichkeit geben, den Nutzern Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die unter der Mozilla Foundation nicht möglich waren. Der Umzug wird es ermöglichen, Einnahmen durch Partnerschaften und nicht-wohltätige Spenden zu sammeln, die wiederum zur Deckung der Kosten für neue Produkte und Dienstleistungen verwendet werden können, so die Entwickler. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Mozilla beerdigt Verschlüsselungs-Add-on Enigmail für Thunderbird
 • Thunderbird in Version 68.0 erschienen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER