Citrix patcht Sicherheitsschwachstellen

Citrix patcht Sicherheitsschwachstellen

Citrix patcht Sicherheitsschwachstellen

(Quelle: Citrix)
26. Januar 2020 -  Citrix hat Updates für die unlängst entdeckten Lecks in Application Delivery Controller und Citrix Gateway veröffentlicht. Dazu wird ein Scan-Tool bereitgestellt, mit dem sich bereits kompromittierte Systeme erkennen lassen.
Vergangenen Dezember wurde eine Schwachstelle in den Citrix-Produkten Application Delivery Controller und Citrix Gateway bekannt. Das Risiko des Lecks mit der Kennung CVE-2019-19781 wird mit 9,8 von 10 Punkten bewertet. Es ermöglicht einem Angreifer den direkten Zugriff auf das lokale Netzwerk. Citrix hat nun permanente Patches für die Schwachstellen veröffentlicht und stellt diese nun allen Kunden zur Verfügung. Eine baldmögliche Einspielung der Updates wird allen Kunden empfohlen.

Dazu hat der Hersteller einen mit dem Security-Unternehmen Fireeye entwickeltes Scanning-Tool veröffentlicht. Dieses steht auf Github zum kostenlosen Download zur Verfügung und erlaubt es den Kunden, kompromittierte Systeme zu erkennen. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Offener Exploit für Citrix-Lücke, dringendes Update empfohlen
 • Hacker konnten sich sechs Monate lang im Firmennetzwerk von Citrix umsehen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER