CES 2020: Arduino lanciert IoT-Plattform Portenta

CES 2020: Arduino lanciert IoT-Plattform Portenta

CES 2020: Arduino lanciert IoT-Plattform Portenta

(Quelle: Arduino)
7. Januar 2020 -  Auch Arduino hat an der CES neue Produkte vorgestellt, allen voran seine neue IoT-Entwicklungsplattform Portenta, die ab Februar erhätlich sein wird.
Arduino, die quelloffene Hardware-Plattform, hat an der Consumer Electronics Show in Las Vegas eine neues modulares System vorgestellt, das auf die Entwicklung von IoT-Lösungen ausgerichtet ist. Die Platine mit der Bezeichnung Portenta H7 verfügt über einen Dual-Core-Prozessor des Typs Cortex M7 mit einer Taktfrequenz von 480 MHz und einen Cortex M4 mit 240 MHz, wobei beide Prozessoren Aufgaben parallel ausführen können. So ist es zum Beispiel möglich, kompilierten Arduino-Code zusammen mit MicroPython auszuführen und beide Kerne miteinander kommunizieren zu lassen. Auch kann Portenta Prozesse ausführen, die mit Tensorflow Lite erstellt wurden. Darüber hinaus kommt das Board unter anderem auch mit einem Krypto-Authentifizierungschip und Modulen für die Konnektivität über WiFi und Bluetooth.

Arduinos Portenta H7 kann ab sofort zum Preis von 89.90 US-Dollar vorbestellt werden und soll im Februar erhältlich sein. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • CES 2020: Intel enthüllt seine erste dedizierte Grafikkarte DG1
 • CES 2020: Asus bringt Erweiterungskarte für Anschluss von vier M.2 SSDs an PCIe Slot
 • CES 2020: Bluetooth LE Audio bringt Sound-Streaming für mehrere Geräte

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER