Start-up Okomo: Einfachheit als Grundprinzip

Start-up Okomo:  Einfachheit als Grundprinzip

Start-up Okomo: Einfachheit als Grundprinzip

(Quelle: Okomo)
12. Dezember 2019 -  Das Start-up Okomo mit Sitz in Wollerau möchte Kunden den Kontakt mit Unternehmen und das Finden von Ansprechpersonen so einfach wie möglich machen: online und ganz ohne Download oder Registrierung.
Das Problem ist bekannt: Man findet sich auf der Webseite eines Unternehmens mit einer konkreten Frage wieder. Doch weder das Durchforschen der FAQ noch das Ausfüllen eines Kontaktformulars führen zur gesuchten Antwort. Hier kommt Okomo mit Sitz in Wollerau ins Spiel. Die Idee hinter dem Start-Up: Einfach den Kontakt mit einem Menschen hinter der Webseite herzustellen, der Fragen direkt beantworten kann, so Okomo-Gründer Philipp Rutz.

Philipp Rutz, auch der CEO des Unternehmens, ist überzeugt, dass eine Lösung wie Okomo interessante Möglichkeiten zur Interaktion mit Kunden eröffnet. Davon profitieren würden vor allem Unternehmen, die beratungsintensive Dienstleistungen und erklärungsbedürftige Produkte verkaufen und für die der persönliche, direkte Kundenkontakt wichtig ist. So gibt es etwa eine Videochat-Funktion, die beispielsweise genutzt werden kann, um Produkte persönlich auch in einem Online-Showroom zu präsentieren. "Es ist ja nicht so, dass wir das Rad neu erfunden hätten. Bereits vor Okomo konnte man chatten und Sprach- oder Videoanrufe tätigen sowie Termine vereinbaren, nur handelt es sich bei den meisten Angeboten um Insellösungen oder um solche, die aufwendig installiert und gewartet werden müssen. Unsere Lösung vereint mehrere Kommunikationskanäle in einem Paket, das praktisch ohne Aufwand in die eigene Webseite und viele andere Online-Kanäle integriert werden kann. Und auch die Mitarbeiter brauchen kaum eine Schulung, um die Funktionsweise zu verstehen", führt Rutz aus.

Wie das junge Schweizer Start-up das Ganze genau implementiert hat, was in Zukunft noch geplant ist und warum Einfachheit das beste Grundprinzip für das Unternehmen darstellt, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des "Swiss IT Magazine". Noch kein Abo? Holen Sie sich ein kostenloses Probeabo – oder lesen Sie den Artikel alternativ online. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Sage Start auf Startups.ch für Neugründer kostenlos
 • Start-up Yourbarmate: Cloud-Lösung für die Bar-Logistik
 • Start-up Doitclever setzt auf Co-Working

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER