RISC-V Foundation zieht aus den USA in die Schweiz

RISC-V Foundation zieht aus den USA in die Schweiz

26. November 2019 -  Die US-amerikanische Non-Profit-Stiftung RISC-V zieht aus dem Bundesstaat Delaware in die Schweiz. Dies aufgrund von Bedenken mehrerer Mitglieder gegenüber der US-Wirtschaftspolitik.
RISC-V Foundation zieht aus den USA in die Schweiz
(Quelle: RISC-V)
Die US-amerikanische Non-Profit-Stiftung RISC-V verlegt ihren Sitz in die Schweiz. Dies hat die Geschäftsführerin Calista Redmond in einem Interview mit der Nachrichtenagentur "Reuters" verlauten lassen. Grund dafür sollen die Bedenken mehrerer Mitglieder des Konsortiums, dem unter anderem auch Google, Alibaba, Micron, Qualcomm und Nvidia angehören, gegenüber der Wirtschaftspolitik der Trump-Administration sein.


Laut Calista Redmond wolle die Stiftung sicherstellen, dass sich Universitäten, Regierungen und Unternehmen ausserhalb der USA an der Weiterentwicklung der Open-Source-Technologie mit RISC-V-Befehlssatzarchitektur für Computerchips beteiligen könnten. Bisher habe die internationale Zusammenarbeit unter den US-Handelsrestriktionen zwar nicht gelitten, jedoch bestünden Zweifel, wie lange dies noch möglich sei. Die RISC-V Foundation wurde 2015 gegründet und zählt heute mehr als 325 Mitglieder. (luc)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER