Kein FTP-Suport mehr im Chrome-Browser

Kein FTP-Suport mehr im Chrome-Browser

(Quelle: SITM)
3. November 2019 - Bereits ab nächstem Frühjahr lässt sich FTP in Chrome nur noch nutzen, wenn die Funktion über ein Flag freigeschaltet wird. Mit der aufs zweite Quartal 2020 erwarteten Version 82 wird dem Protokoll dann endgültig der Stecker gezogen.
Bereits im letzten August wurde seitens Google angekündigt, man wolle das althergebrachte File-Transfer-Protokoll, kurz FTP, im Chrome-Browser nicht länger unterstützen. Als Gründe wurden Sicherheitsbedenken und speziell die fehlende Verschlüsselung ins Feld geführt.

Diese Woche wurde jetzt konkretisiert, in welchem Zeitrahmen man sich von der FTP-Unterstützung verabschieden will. So wird bereits die im Frühjahr erwartete Chrome-Version 80 FTP nicht mehr standardmässig unterstützen. Allerdings sind darauf angewiesene User in der Lage, das Protokoll über ein Flag in den Einstellungen dennoch in Betrieb nehmen zu können. Erst zwei Versionsstufen später soll dann in Chrome 82, der voraussichtlich im zweiten Quartal freigegeben wird, endgültig Schluss sein mit der FTP-Unterstützung.

Chrome wäre der erste der grossen Browser, die das Dateiübertragungsprotokoll nicht mehr unterstützen. Weder Microsoft, Mozilla oder Apple haben bis anhin ähnliche Schritte angekündigt. Chrome steht aktuell in der Version 78 in unserer Freeware-Library zum Download zur Verfügung. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER