Microsoft schliesst Linux-Version von Edge nicht aus

Microsoft schliesst Linux-Version von Edge nicht aus

18. Juni 2019 - Microsoft-Entwickler schliessen eine Linux-Version von Edge nicht aus, im Fokus steht nun aber zuerst eine stabile Edge-Version für weitere Windows-Versionen.
(Quelle: Microsoft)
Microsoft ist einer Linux-Version seines Edge Browsers nicht abgeneigt, wie "Zdnet.de" unter Berufung auf eine offene Fragestunde auf Reddit berichtet. Dabei haben Entwickler von Microsoft verraten, dass es keine technischen Hürden gebe, die das Unternehmen davon abhalten würden, Linux-Binärdateien zu erstellen. "Das ist definitiv etwas, was wir gerne irgendwann machen würden", so die Edge-Entwickler. Dazu benötige es aber noch Anpassungen, etwa beim Installer, beim Updater und bei der Synchronisationsfunktion. Der Schlüssel für eine Linux-Version von Edge ist die Umstellung des Browsers auf Chromium, das verschiedene Linux-Distributionen unterstützt.

Allerdings dürfte es bis zur Linux-Version von Edge noch eine Weile dauern. Denn aktuell konzentriere man sich darauf, eine stabile Edge-Version für andere Windows-Versionen als Windows 10 bereitzustellen und in den Beta-Kanälen zu veröffentlichen.

Weiter ergab die Fragestunde, dass Microsoft an einem Tracking-Schutz für Edge im Stile desjenigen von Mozilla Firefox und an einer Funktion zur Synchronisation von Erweiterungen arbeitet. Zudem soll Edge so weiterentwickelt werden, dass er zum voreingestellten Browser auf allen Microsoft-Geräten wird. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER