Master-Studiengang in Cyber-Sicherheit an ETH und EPFL

Master-Studiengang in Cyber-Sicherheit an ETH und EPFL

Master-Studiengang in Cyber-Sicherheit an ETH und EPFL

(Quelle: www.ethz.ch)
19. März 2019 -  Die ETH und die EPFL bieten ab dem Studienjahr 2019/2020 einen neuen Master-Studiengang in Cyber-Sicherheit an.
Die beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen in Zürich und Lausanne wollen neu einen Master-Studiengang in Cyber-Sicherheit anbieten. Dieser wird ab dem Studienjahr 2019/2020 ins Angebot aufgenommen, wie es in einer Mitteilung heisst. Der neue Studiengang hat zum Ziel, dem Fachkräftemangel speziell im IT-Security-Bereich zu begegnen. Unterstützt werden die beiden Hochschulen dabei vom Bund.

Die Studieninhalte umfassen Kryptografie, Hardware-, Software- und Netzwerksicherheit sowie Methoden zur Gewährleistung von Systemsicherheit und Nutzervertrauen. Der Studiengang werde auch Praxisteile beinhalten und sich nicht nur mit den technischen Aspekten der Cyber-Sicherheit, sondern auch mit ethischen, rechtlichen und betrieblichen Fragen eines Fachgebiets beschäftigen. Ziel sei es, Ingenieure für IT-Sicherheit auszubilden, die über alle grundlegenden und angewandten Kompetenzen verfügen, die nötig sind, um an der Spitze ihrer Berufsgruppe zu stehen. Die Unterrichtssprache wird Englisch sein und die Studierenden können wählen, ob sie an der ETH Zürich oder an der EPFL in Lausanne studieren. Der Zulassungsprozess der beiden Hochschulen werde entsprechend abgestimmt. Voraussetzung sei aber, dass mindestens ein Semester an der jeweils anderen Hochschule absolviert werde.
Laut den beiden Hochschulen richte sich der Studiengang hauptsächlich an Studierende mit einem Bachelor-Abschluss in Informatik, Informationstechnologie oder Kommunikationssystemen. Studierende mit einem Bachelor-Diplom einer anderen Fachrichtung könnten sich aber ebenfalls bewerben, wenn sie die Studienvoraussetzungen erfüllen würden.

"Die Stärken der Schweiz sind seit jeher die Zuverlässigkeit und damit Vertrauen. Zudem besitzen wir ein ausgezeichnetes Bildungssystem. Die ETH Zürich und die EPFL gehören zu den besten Hochschulen der Welt. Und auch viele kantonale Hochschulen sind vorne mit dabei", sagte Bundesrat Parmelin anlässlich der Vorstellung des Studienganges. Die Schweiz habe damit beste Voraussetzungen um beim Thema Cybersicherheit eine wichtige Rolle zu spielen. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Bachelor-Studiengang für Data Science ab Herbst 2019
 • Hochschule Luzern mit neuem Master für Data Scientists

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/04
Schwerpunkt: IT-Weiterbildung in der Schweiz
• Weiterbildung in der IT: So unterstützen Schweizer Unternehmen ihre Mitarbeitenden
• "Unbedingt den Frauenanteil erhöhen"
• Durch Lernen zum Erfolg
• Marktübersicht: Höhere Fachschule - das Studium für IT-Praktiker
• Der Weg in die IT für Berufsumsteiger
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER