Sicherheits-Update sorgt für Probleme bei Facetime-Gruppenanrufen

Sicherheits-Update sorgt für Probleme bei Facetime-Gruppenanrufen

Sicherheits-Update sorgt für Probleme bei Facetime-Gruppenanrufen

(Quelle: Apple)
19. Februar 2019 -  Nach einem Sicherheits-Update lassen sich bei Apples Facetime keine weiteren Teilnehmer zu einem Anruf hinzufügen.
Ein Sicherheits-Update von Apple sorgt bei Facetime für Probleme, wie "Heise.de" meldet. Demnach sei es nach dem Update nicht mehr möglich, weitere Teilnehmer zu einem Facetime-Telefonat hinzuzufügen. Der entsprechende Button reagiere nicht mehr. Eigentlich sind bei Gruppenanrufen via Facetime bis zu 32 Teilnehmer möglich.

Aber auch Anwender, die das neueste Security Update noch nicht heruntergeladen haben, können keine Gruppenanrufe via Facetime mehr tätigen. Denn eine Sicherheitslücke beim Hinzufügen von Personen ermöglichte es seit iOS 12.1, das Mikrofon aus der Ferne zu aktivieren und die Gesprächsteilnehmer zu belauschen. Apple musste Gruppen-Facetime deshalb bis zur Veröffentlichung des Updates abschalten. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • iOS-Update 12.1.4 stopft Facetime-Leck
 • Apple veröffentlicht Statement zu Sicherheitslücke in Facetime
 • Bug ermöglicht Spionageangriffe auf iPhones

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER