China blockt Microsofts Bing-Suche

China blockt Microsofts Bing-Suche

(Quelle: Microsoft)
24. Januar 2019 - Die Bing-Suchmaschine von Microsoft wurde in China blockiert, was sie zum neuesten ausländischen Technologiedienst macht, der hinter der Great Firewall des Landes abgeschaltet wird.
Microsofts Bing-Suchmaschine ist der neueste amerikanische Technologieservice, der in China unzugänglich wird, so ein Bericht der "Financial Times". So beschweren sich Internetnutzer auf dem chinesischen Festland darüber, dass cn.bing.com nicht mehr aus dem Land heraus verfügbar sei; die Seite ist derzeit noch für diejenigen ausserhalb Chinas zugänglich. Laut Quellen, die anonym mit der "Financial Times" sprachen, hat die staatliche Telekom China Unicom bestätigt, dass der Auftrag von der Regierung kam. Was das Verbot ausgelöst haben könnte, ist allerdings noch nicht bekannt.

Bing war die einzige grosse ausländische Suchmaschine, die über die innerhalb der so genannten Great Firewall in China zugänglich war. Microsoft hat die Suchergebnisse zu sensiblen Themen in Übereinstimmung mit den Regierungsrichtlinien aber bereits seit längerem zensiert.

Die Google-Suchplattform von Alphabet ist in China seit 2010 gesperrt. Google CEO, Sundar Pichai, sagte im Dezember, dass es "keine Pläne" habe, eine Suchmaschine in China neu zu starten.

Präsident Xi Jinping hat die Kontrolle über das Internet in China seit 2016 beschleunigt, da die regierende kommunistische zunehmend Partei versucht, gegen den Dissens in sozialen Medien vorzugehen. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER