Bing-Websuche neu mit AMP-Support

Bing-Websuche neu mit AMP-Support

(Quelle: Microsoft)
23. September 2018 - Erstmals unterstützt nun auch die Bing-Suche via Website die von Google initialisierten Accelerated Mobile Pages (AMP). Vorderhand steht die Unterstützung allerdings erst in den USA zur Verfügung.
Microsofts Bing-Suchmaschine unterstützt neu Googles Accelerated Mobile Pages. Seiten, die auf das Website-Format setzen, sollen damit prominenter in den Suchresultaten dargestellt werden. Wie Microsoft via Blog-Posting erklärt, wird die Unterstützung durch Bing AMP Viewer und Bing AMP Cache neu auch bei der Website-Suche zur Verfügung gestellt. Bis anhin wurde AMP-Suport lediglich in der Bing-App gewährt.

Die AMP-Spezifikationen wurden ursprünglich von Google initialisiert und sehen einen restriktiven Einsatz von Scripts und Bibliotheken von Drittanbietern vor. Die Seiteninhalte werden dabei gecacht und sollen so markant schneller ausgeliefert werden als herkömmliche Webseiten. Site-Betreiber profitieren im Gegenzug von einer Bevorzugung der AMP-Seiten bei der Google-Suche, was sich vorteilhaft auf das Traffic-Volumen auswirken soll.

Seit anfangs dieser Woche ist der globale Rollout für News-Sites in den USA angelaufen. Microsoft verspricht, die Funktionalität auf weitere Webseiten, Länder und Regionen auszuweiten. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER