Cisco prophezeit wichtigste IT-Trends 2019

Cisco prophezeit wichtigste IT-Trends 2019

Cisco prophezeit wichtigste IT-Trends 2019

(Quelle: Cisco)
21. Dezember 2018 -  Neues Jahr, neue Technologietrends: Cisco wagt einen Blick in die Zukunft und benennt die wichtigsten Trends, welche IT-Verantwortliche in den nächsten 12 Monaten beschäftigen werden.
Wohin führt die IT-Reise im 2019? Cisco stellt auf Basis aktueller Studien die wichtigsten Trends für das Jahr 2019 vor, die IT-Verantwortliche in den nächsten 12 Monaten besonders beschäftigen und fordern werden.

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Blockchain werden alltagstauglich, so Cisco. Besonders Innovationen im Bereich der Künstlichen Intelligenz und im maschinellen Lernen hätten in den vergangen Jahren für grosse Fortschritte gesorgt und Anwendungen wie selbstfahrende Autos und Roboter die Phantasie der Öffentlichkeit geweckt. Hedgefonds nutzen diese Technologien für neue Handelsmodelle. Personalabteilungen nutzen Künstliche Intelligenz, um gesuchte Fachleute effizienter für sich zu gewinnen und zu binden. Bis 2019 sollen gemäss Cisco intelligente Lösungen Menschen in immer mehr Bereichen helfen, bessere Entscheidungen zu treffen und effizienter zu arbeiten.

Die Blockchain soll derweil in den Bereichen Supply Chain Management, Netzwerke, digitale Identitäten und Devisenhandel weiter an Akzeptanz gewinnen. Bis Ende 2019 sollen alle grossen Cloud Service Provider Blockchain-basierte Lösungen kommerziell nutzen. Darüber hinaus werde die Technologie wahrscheinlich ein integraler Bestandteil der meisten IA- und IoT-Angebote sein.
Das Internet wächst stetig weiter. Nach dem aktuellen Cisco Visual Networking Index (VNI) werden bis 2022 60 Prozent der Weltbevölkerung das Internet nutzen. Die Infrastruktur dürfte sich bis dahin allerdings von heute völlig unterscheiden. IoT-Sensoren werden überall sein - zum Beispiel in Häfen zur Optimierung und Sicherung der Navigation oder auf Parkplätzen zur Reduzierung der Umweltauswirkungen des Suchverkehrs. Infolge des Netzwerkwachstums steigt der globale IP-Datenverkehr derzeit um 26 Prozent pro Jahr.

Einen Grossteil dieses Datenwachstums macht dabei Video aus, nämlich 82 Prozent des gesamten IP-Verkehrs im Jahr 2022. Besonders Live-Streams nehmen stark zu. Und auch der Einsatz von Virtual und Augmented Reality wächst stetig. Mit neuer Hardware und mehr Content für Verbraucher soll der VR/AR-bezogene Traffic in fünf Jahren um das Zwölffache steigen.

Der Anteil des mobilen Datenverkehrs am Gesamtvolumen wird 2019 weiter steigen. Laut Cisco dem VNI wird er zwischen 2017 und 2022 von 12 auf 22 Prozent anwachsen. Da sich 5G noch in einem frühen Stadium befindet, werden 3G und 4G zunächst weiterhin dominieren, bevor in den kommenden Jahren grosse 5G-Implementierungen folgen.

Als letzten wichtigen Trend fürs neue Jahr nennt Cisco die Notwendigkeit der Neugestaltung von Unternehmensnetzwerken für viele Unternehmen. Die derzeitige Infrastruktur wurde nicht für die Bedürfnisse der kommenden Jahre entwickelt. Immer mehr Geräte, grössere Bandbreiten und grössere Angriffsbereiche überlasten traditionelle, manuelle Netzwerkmanagementprozesse. Um jedes Gerät jederzeit und überall verwalten zu können, müssen bisher unabhängige Netzwerke in eine Multi-Domain-Architektur integriert werden. Dies muss hochgradig automatisiert sein, Masnahmen antizipieren, sich selbst optimieren und die Sicherheit in den Vordergrund stellen. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Studie zu Cloud-Trends 2020: Abwanderung in die Cloud

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER