Spectre/Meltdown: Intel meldet erneut Lücke

Spectre/Meltdown: Intel meldet erneut Lücke

Spectre/Meltdown: Intel meldet erneut Lücke

(Quelle: Natascha Eibl)
22. Mai 2018 -  Das Thema scheint kein Ende zu finden: Erneut hat Intel, nachdem Anfang Mai Gerüchte zu weiteren Lücken die Runde machten, Stellung zu neuen Sicherheitsproblemen in Prozessoren bezogen.
Anfang Mai schon war von weiteren Spectre-ähnlichen Lücken in Intel-Prozessoren berichtet worden. Während die Gerüchte damals unbestätigt blieben, hat Intel mittlerweile Stellung bezogen. Leslie Culbertson, Executive Vice President und General Manager of Product Assurance and Security bei Intel, hat sich in einem Blogpost zur Situation um die neue Lücke namens Variant 4 geäussert und die Existenz der Lücke bestätigt.

Diese ist in ihrer Art aus der Spectre-Familie, macht sich also Speculative Computing zu Nutze und kann über Browser benützt werden. Die grossen Browser-Hersteller haben bereits reagiert und entsprechende Updates herausgegeben, deren sofortige Installation allen Benutzern dringend empfohlen wird.

Ein Patch für die betroffenen Prozessoren ist ebenfalls in Aussicht, eine Beta-Version des Patches wurde bereits an die Hersteller ausgeliefert und sollte bald auch für Anwender zur Verfügung gestellt werden. Auch bei diesem Update werden, wie bei den vorhergegangenen Fixes zu Spectre und Meltdown, Einbussen bei der Prozessorgeschwindigkeit erwartet. Nach den Angaben von Intel ist eine Reduktion von zwei bis vier Prozent wahrscheinlich, diese addieren sich zu den Geschwindigkeitseinbussen der vergangenen Patches. Neben Intel sollen auch AMD- und ARM- Prozessoren betroffen sein, somit auch Qualcomm- und Apple-Geräte. Alle Geräte auf dem neuesten Update-Stand zu halten und die Geschwindigkeitseinbussen hinzunehmen, ist für Benutzer vorerst die sicherste Lösung. (win)
Weitere Artikel zum Thema
 • Intel-CPUs mit neuen hochriskanten Sicherheitslücken
 • Intel: neue Lücke betrifft SPI-Flash-Speicher etlicher Prozessoren
 • Meltdown - die Abhilfe wird zum Problem

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER