Google Chrome 66 mit Oculus Rift-Support

Google Chrome 66 mit Oculus Rift-Support

Google Chrome 66 mit Oculus Rift-Support

(Quelle: Oculus)
19. April 2018 -  Ein Reddit-Nutzer berichtet über eine Funktion in Chrome, die WebVR-Support erlaubt. Die Funktion sei standardmässig deaktiviert, lässt sich aber über das Flags-Menü einschalten. Damit macht Chrome dem VR-Browser Carmel Konkurrenz.
Einige Monate, nachdem Google Chrome WebVR-Support erhalten hat, scheint Chrome 66 jetzt Oculus Rift-Geräte zu unterstützen, sozusagen "out of the box". Das hat ein aufmerksamer Reddit-Redakteur entdeckt, so "Engadget". Der Browser soll jetzt über eine Output-Funktion für WebVR zum Headset und zum Oculus Touch Controller verfügen. Die Unterstützungsfunktion soll zwar in der aktuellsten, stabilen Browserversion implementiert sein, allerdings sei sie per Standard deaktiviert. Sie soll sich über das Flags-Menü einrichten lassen und nur unter Windows 10 laufen.

Chrome hat im Februar 2017 die WebVR-Funktionalität für seine Daydream-Headsets in Chrome für Android eingebaut und führte dann im September das mobile Virtual-Reality-Webbrowsing ein. Das Hinzufügen von Oculus Rift zur Desktop-Version von Chrome scheint aus dem Nichts gekommen zu sein, besonders zumal das letzte Nicht-Google-Headset, das mehr WebVR-Support bekam, das Samsung Gear VR war.

Die Aktivierung der Funktionalität sei einfach, schreiben die Reddit-Nutzer: Man öffnet einen neuen Tab und gibt in der Adressleiste chrome://flags ein, sucht nach Oculus und setzt die resultierende Option auf enabled. So sieht es nun also so aus, als hätten Rift-Anwender jetzt schon die Wahl zwischen Chrome und dem lang ersehnten VR-Browser Carmel. (rpg)
Weitere Artikel zum Thema
 • Bösartige Werbeblocker-Fakes im Google Chrome Webstore
 • Oculus bringt 200-Dollar-VR-Headset
 • Oculus arbeitet an Standalone-VR-Headset

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER