MWC: Fünf neue Nokia-Phones - Bananen-Handy inklusive

MWC: Fünf neue Nokia-Phones - Bananen-Handy inklusive

MWC: Fünf neue Nokia-Phones - Bananen-Handy inklusive

(Quelle: Nokia)
26. Februar 2018 -  HMD Global hat am Mobile World Congress nicht weniger als fünf neue Nokia-Modelle gezeigt. Für Aufsehen gesorgt hat dabei insbesondere der Nachfolger des 8110.
Nokia-Telefon-Hersteller HMD Global hat den Mobile World Congress genutzt, um eine ganze Palette neuer Telefone vorzustellen. Am oberen Ende der Leistungsskala angesiedelt ist das Nokia 8 Sirocco. Das Telefon ist mit einem Snapdragon 835, 6 GB RAM und 128 GB Storage bestückt, verpackt in ein Gehäuse, das nur 7,5 Millimeter dick ist. Das QHD-Display misst 5,5 Zoll, die primäre Weitwinkelkamera löst mit 12 Megapixeln (Blende F1,7) auf und wird von einer zweiten Kamera mit 13 Megapixeln (F2,6) und einem optischen 2-fach-Zoom begleitet. Eine weitere Kamera an der Front bietet 5 Megapixel (F2,0). Das Handy kann kabellos geladen werden, zu 50 Prozent in 30 Minuten. Verkauft wird das Nokia 8 Sirocco mit Android 8 Oreo ab Mitte April für rund 950 Franken.

Das Nokia 7 Plus kommt derweil mit einem 6-Zoll-Display mit 2160x1080 Pixeln im Format 18:9. Für Rechenleistung sorgt ein Snapdragon 660, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Der 64-GB-Speicher kann via MicroSD-Karte aufgerüstet werden. Das Gehäuse ist 8 Millimeter (9,6 Millimeter bei der Kamera) dick und die beiden Kameras an der Rückseite lösen ebenfalls mit 12 und 13 Megapixel auf, während die Frontkamera 16 Megapixel aufnimmt. Verkauft wird das Nokia 7 Plus ab Mitte April für rund 500 Franken.

Das Nokia 6, das zum selben Zeitpunkt für rund 350 Franken kommt, bietet ein 5,5-Zoll-Full-HD-Display, arbeitet mit Snapdragon 630, 4 GB RAM und 64 GB Speicher, aufrüstbar via MicroSD-Karte. Dieses Modell bietet nur eine Hauptkamera mit 16 Megapixel sowie eine Frontkamera mit 8 Megapixel. Das Gehäuse ist 8,15 Millimeter (8,6 Millimeter bei der Kamera) dick.
Mit dem Nokia 1 schliesslich präsentiert Nokia ein Einsteiger-Smartphone für etwas über 100 Franken, das mit der Go-Edition von Android Oreo bestückt ist. Das Nokia 1 bietet ein 4,5-Zoll-Display (854×480 Pixel), einen Mediatek-Quad-Core-Chip, 1 GB RAM und 8 GB Storage (erweiterbar). Die Hauptkamera löst mit 5, die Frontkamera mit 2 Megapixel auf, und das Gehäuse ist 9,5 Millimeter dick.

Für deutlich mehr Aufregung schliesslich sorgt das letzte Modell des neu vorgestellten Quintetts, das Nokia 8110. Dabei handelt es sich um das Revival des aus dem Matrix-Film bekannten Slider-Handys – auch als Bananentelefon bezeichnet. Das 8110 ist laut HMD Global das zweite Gerät der Originals-Familie nach dem 3310. Es kommt in der Neuauflage mit LTE, einem Qualcomm 205 Dual Core Chip, 512 MB RAM und 4 GB Speicher, einem 2,4-Zoll-QVGA-Display und einer 2-Megapixel-Kamera. Das wichtigste aber: Auch Snake ist an Bord. Verkauft wird das 8110 4G ab Mai für rund 100 Franken. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Neues Nokia 3310 unterstützt LTE
 • Neues Nokia 6 wird offiziell vorgestellt
 • Nokia bringt Billig-Smartphone mit Riesenakku

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER