Intel und ARM arbeiten an 10-nm-SoC

Intel und ARM arbeiten an 10-nm-SoC

Intel und ARM arbeiten an 10-nm-SoC

(Quelle: EE Times)
6. November 2017 -  ARM und Intel erweitern ihre Partnerschaft. Gemeinsam arbeiten sie an einem SoC mit einer Strukturbreite von 10 nm, der ab 2018 in Fertigung gehen soll.
An der diesjährigen ARM Techcon hat ARM bekannt gegeben, enger mit Intel zu kooperieren, wie "EE Times" berichtet. So nutze man die Intel Custom Foundry für die Entwicklung von 10-nm-SoCs.

Der neue Cortex-A-SoC soll noch in diesem Jahr fertig werden und eine Taktrate von bis zu 3,5 GHz bei 0,5 V erreichen, 100 Millionen Transistoren aufweisen und dabei lediglich 0,25 mW/MHz verbrauchen. Die Massenfertigung der neuen Chips soll dann 2018 beginnen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass Intel die Chips selbst verbauen wird, sondern dass diese an andere Hersteller wie zum Beispiel Apple verkauft werden sollen.

Ebenfalls im Rahmen dieser Partnerschaft unterstützt ARM Intel dabei, einen Chip für Smartphones im mittleren Preissegment im 22-nm-FinFET-Low-Power (FFL)-Fertigungsverfahren zu produzieren. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Intel startet Produktion von 10-nm-Chips noch 2017
 • ARM-Hack bedroht Milliarden Geräte
 • Intel bringt achte Core-Desktop-Generation

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER