WLAN-Brücken von Netgear und Devolo im Test

WLAN-Brücken von Netgear und Devolo im Test

WLAN-Brücken von Netgear und Devolo im Test

(Quelle: Devolo)
8. Mai 2017 -  Mit Hilfe von WLAN-Bridges können auch entlegene Ecken von Gebäuden ans Netzwerk angeschlossen werden, indem diese das Signal des Routers aufnehmen und weitersenden. "Swiss IT Magazine" hat zwei aktuelle Produkte aus dem Sortiment von Netgear und Devolo getestet.
Als Alternative zur kompletten Verkabelung oder zu Powerline-Lösungen bieten sich WLAN-Brücken als flexible und einfach zu handhabende Lösung an. So können diese sowohl in weitläufigen Räumen als auch zur Verbindung über mehrere Stockwerke hinweg eingesetzt werden. Mit den WLAN-Bridges Orbi von Netgear und Gigagate von Devolo hat "Swiss IT Magazine" zwei aktuelle, in der Schweiz erhältliche Produkte unter die Lupe genommen.

Im Test hat sich "Swiss IT Magazine" besonders die Qualität und Stabilität der aufgebauten Verbindung sowie die Handhabung und Einrichtung der beiden Geräte angeschaut. Ausserdem wird aufgezeigt, wo und wie sich die WLAN-Brücken unterscheiden und wann sich der Einsatz einer solchen lohnt oder eben nicht.

Der Test zu den WLAN-Bridges findet sich in der aktuellen Ausgabe von "Swiss IT Magazine". Hier können Sie ein kostenloses Probeabo bestellen. Den Artikel gibt es zusammen mit anderen ausgewählten Print-Geschichten ausserdem online nachzulesen. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • WLAN im ganzen Haus - Mit dLAN Powerline wird jede Steckdose zum Internetzugang
 • Der angeblich schnellste Router der Welt

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER