Das Aus für Samsungs Galaxy Note 7

Das Aus für Samsungs Galaxy Note 7

(Quelle: Samsung)
10. Oktober 2016 - Nachdem auch umgetauschte Geräte Feuer gefangen haben und Menschen verletzt wurden, stoppt Samsung die Produktion seines jüngsten Smartphones Galaxy Note 7, berichten verschiedene Medien.
Das war’s für das Galaxy Note 7. Samsung stellt die Produktion des erst vor zwei Monaten lancierten Smartphones zunächst ein, berichtet etwa das "Wall Street Journal". Dies, nachdem auch umgetauschte Ersatzgeräte des südkoreanischen Herstellers gebrannt haben sollen; mindestens fünf Fälle aus den USA sind bekannt.

Samsung hat die Meldung offiziell noch nicht bestätigt. Zuletzt gab der Konzern bekannt, mit der US-amerikanischen Verbraucherschutzbehörde CPSC zusammenzuarbeiten, um die Ursache für die Brände zu ermitteln. Über brennende Fälle des Galaxy Note 7 war in jüngster Zeit immer wieder berichtet worden, mitunter über einen Vorfall in einem Flugzeug (Swiss IT Magazine berichtete).

Die US-amerikanischen Mobilfunkanbieter Verizon, T-Mobile US und AT&T sollen das Smartphone bereits aus dem Sortiment genommen haben. Wer sein Galaxy Note 7 umtauschen will, soll stattdessen ein anderes Smartphone seiner Wahl erhalten. (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER