Zuckerberg zeigt kabelloses Oculus-VR-Headset

Zuckerberg zeigt kabelloses Oculus-VR-Headset

(Quelle: Oculus)
7. Oktober 2016 - Anlässlich der Virtual-Reality-Entwicklerkonferenz hat Facebook-CEO Mark Zuckerberg den Prototyp eines kabellosen VR-Headsets vorgestellt. Dazu wurde mit Oculus Touch ein 3D-Controller gezeigt, der rechtzeitig aufs Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen soll.
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat anlässlich der hauseigenen Entwicklerkonferenz Oculus Connect 3 ein drahtloses VR-Headset vorgestellt. Anders als das bekannte Oculus-Modell ist dieses nicht via Kabel mit einem PC oder Smartphone verbunden. Der Prototyp, der aktuell den Codenamen "Santa Cruz" trägt, wurde allerdings nicht live vorgeführt, sondern lediglich in einem kurzen Videoclip präsentiert. Das darin gezeigte Headset gleicht optisch der Oculus Rift und erlaubt dem Anwender, sich frei im Raum zu bewegen und die virtuelle Realität von jedem Winkel aus zu begutachten. Zuckerberg gab keine weiteren Details preis, weder über die technischen Details noch über einen allfälligen Release-Zeitpunkt.

Für Aufsehen sorgte ausserdem die Ankündigung eines 3D-Controller namens Oculus Touch, der ab dem 6. Dezember erhältlich sein wird. Touch soll im Bundle mit zwei Spielen zum Preis von knapp 200 Dollar verkauft werden. (rd)
(Quelle: Oculus)
(Quelle: Oculus)
(Quelle: Oculus)



Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER