5 Fragen an Robert Bornträger

5 Fragen an Robert Bornträger

4. September 2016 - Interview: Marcel Gamma

Warum sich der CEO der Division Global IT von SIX neu als swissICT Vorstand engagiert und was er von Machine Learning hält.
Artikel erschienen in IT Magazine 2016/09
Robert Bornträger (Quelle: Swiss ICT)
1. swissICT Magazin: Warum sind Sie in der IT-Branche tätig?
Robert Bornträger: Mich interessiert und fasziniert die Kombination von Technology und Innovation und dass ich zusammen mit Menschen – mit meinen Mitarbeitenden – diese spannenden und herausfordernden Themen für unser Unternehmen umsetzen und neue Ideen kreieren kann.

2. Was freut oder ärgert Sie persönlich am meisten in der IT?
Wie erwähnt freut mich die Innovation am meisten und damit verbunden die persönliche Zusammenarbeit mit meinen Mitarbeitenden. Ärgern tun mich gewisse Lizenzmodelle und fehlerhafte Produkte.
Die Freude überwiegt aber ganz klar. Wir leben in einem Zeitalter, in dem sehr viel sehr schnell passiert und sich entwickelt. Cognitive Computing und Machine Learning sind beispielsweise zwei Themen, die künftig für die Schweiz sehr viele Chancen bieten werden – dafür muss man aber am Puls der Zeit sein. Das macht die Arbeit in der IT sehr spannend.
3. Was sind für Sie die grössten Herausforderungen in der IT?
Eindeutig der Spagat zwischen Innovation, Kosteneffizienz sowie Time to Market und dabei immer die hohe Qualität beibehalten und gleichzeitig stets die Risiken abschätzen.
Ein weiteres grosses und wichtiges Thema für mich und für SIX ist es, Talente für zukünftige Themen zu rekrutieren und auch zu behalten.

4. Warum engagieren Sie sich als Vorstand bei swissICT?
Mein Interesse liegt darin, aktiv IT weiter zu entwickeln und dabei das Networking zu pflegen.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER