"Hey Cortana, bestell mir eine Pizza und zwei Bier!"

"Hey Cortana, bestell mir eine Pizza und zwei Bier!"

(Quelle: Swiss ICT )
10. Juli 2016 - Von Dominic Loher

"Künstliche Intelligenz" wie Apples "Siri" soll heute bereits sehr intelligent sein. Was meinen die Software-Roboter selbst dazu?
Artikel erschienen in IT Magazine 2016/07
Die künstliche Intelligenz (KI) macht unheimliche Fortschritte. Erst kürzlich besiegte ein von Google entwickelter Computer namens AlphaGo einer der weltweit besten Go-Spieler und sorgte so für grosses Aufsehen. Bis vor kurzem galt das komplexe, asiatische Brettspiel Go für KI als nicht lernbar und nun hat diese künstliche Intelligenz die menschliche besiegt, indem sie sich das Spiel vorgängig selber beigebracht hat: AlphaGo hat viele Monate lang immer wieder gegen sich selbst gespielt und dabei Go-Taktiken entwickelt und erlernt, gegen die der menschliche Profi machtlos war. Das Duell endete 4:1 für den Computer.

Sollen Fragen beantworten und den Alltag erleichtern können: Cortana, Alexa, Siri & Co. (Quelle: Swiss ICT )
Sollen Fragen beantworten und den Alltag erleichtern können: Cortana, Alexa, Siri & Co. (Quelle: Swiss ICT )
Sollen Fragen beantworten und den Alltag erleichtern können: Cortana, Alexa, Siri & Co. (Quelle: Swiss ICT )
Sollen Fragen beantworten und den Alltag erleichtern können: Cortana, Alexa, Siri & Co. (Quelle: Swiss ICT )
Sollen Fragen beantworten und den Alltag erleichtern können: Cortana, Alexa, Siri & Co. (Quelle: Swiss ICT )

Der Sieg von AlphaGo wird entsprechend als Wendepunkt der KI gesehen: Die Tatsache, dass lernende, künstliche neuronale Netze offenbar in der Lage sind, selbständig zu Problemlösungen zu kommen, auf die Menschen nicht gekommen sind, wird viele Lebensbereiche grundlegend verändern.

Einfachere KI findet man heute schon in digitalen Assistenten. Digitale Assistenten sind so genannte persönliche Berater bzw. Bots, die auf Basis natürlicher Sprachen mit uns interagieren können. Diese Software-Roboter vermitteln dank KI und natürlicher Sprache zwischen Mensch und Maschine. Das bekannteste Beispiel hierfür ist wohl «Siri» von Apple, die uns jedwelche ihr gestellte Frage mehr oder weniger perfekt beantwortet. Mittlerweile bieten andere grossen IT-Firmen ebensolche intelligenten Software-Bots an: Alexa (Amazon), Cortana (Microsoft), Google Now oder Facebook M sind die bekanntesten unter ihnen. Sie alle haben das Ziel, mit Menschen auf Augenhöhe kommunizieren zu können.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER