Bezahldienst Android Pay in den USA gestartet

Bezahldienst Android Pay in den USA gestartet

13. September 2015 - In den USA ist Google mit seiner Mobile-Bezahllösung Android Pay an den Start gegangen. Ob und wann das Bezahlsystem auch ausserhalb der USA zur Verfügung stehen wird, wurde indessen nicht bekanntgegeben.
(Quelle: Google)
Google ist in den Staaten mit seiner Mobile-Bezahllösung Android Pay an den Start gegangen. Wie der Internetriese im Android-Blog bekannt gibt, kann die Bezahllösung mit allen NFC-fähigen Geräten genutzt werden, die mit Android ab Version 4.4 (Kitkat) betrieben werden. Aktuell wird Android Pay von den Kreditkartenherausgebern American Express, Discover, Mastercard und Visa unterstützt. Zum Start soll man mit Google Pay in über einer Million Geschäften in den USA bezahlen können.

Wie der Internetriese betont, wurde bei Android Pay Wert auf Sicherheit gelegt. So wird etwa die Kreditkartennummer bei einer Transaktion nicht mit der Zahlung übermittelt, sondern lediglich eine virtuelle Kontonummer. Sobald ein Kauf getätigt wurde, wird zudem eine Zahlungsbestätigung geschickt, die auch über den Ort des Einkaufs Auskunft gibt.


Android Pay soll in den nächsten Tagen bei Google Play zum Download bereitgestellt werden. Nutzer der bestehenden Wallet-Anwendung erlangen Zugriff auf Android Pay durch ein Update der App. Ob und wann Googles mobile Bezahllösung auch ausserhalb der USA zur Verfügung gestellt wird, wurde nicht bekannt gegeben. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER