Post eröffnet ICT-Campus in Bern

Post eröffnet ICT-Campus in Bern

(Quelle: Schweizerische Post)
20. August 2015 - Die Schweizerische Post will die ICT-Ausbildung stärken und hat in Bern einen ICT-Campus eröffnet, wo 50 Lernende tätig sind. Zudem soll die Zahl der ICT-Lehrstellen erhöht werden.
Die Schweizerische Post beschäftigt 63'000 Mitarbeiter, davon 2000 Lernende. Für das kommende Jahr sollen 800 Jugendliche die Möglichkeit erhalten, eine Lehre bei der Post zu machen, wobei sie aus 15 Berufen auswählen können. Eine stärkere Gewichtung soll dabei der Informatikerberuf erhalten. So kündigt die Post an, in Bern eine neuen ICT-Campus eröffnet zu haben. Dort absolvieren die Informatik-Lernenden im ersten Jahr ihre Basisausbildung. Rund 50 Informatik-, Mediamatik- und KV-Lernende sind seit Anfang August bereits in sogenannten Powerteams am neuen Campus tätig. In einem klar definierten Bereich sollen die Lernenden hier von A bis Z die Verantwortung für ein Projekt tragen und eigenverantwortlich die notwendigen Prozesse steuern, so die Post.

Ebenfalls neu in diesem Sommer haben zehn Studierende bei der Post mit dem praxisintegrierten Bachelor Studium (PiBS) angefangen – ein Informatik-Studiengang, der in Zusammenarbeit mit der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) angeboten wird (Swiss IT Magazine berichtete diesen Frühling).

Und schliesslich gibt die Post bekannt, neben den genannten neuen Ausbildungsangeboten aufgrund des stetig zunehmenden Bedarfs an ICT-Fachkräften auch die zurzeit 100 Lehrstellen in den ICT-Berufen in den kommenden Jahren auf rund 160 zu erhöhen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER