Azure DocumentDB geht in regulären Betrieb über

Azure DocumentDB geht in regulären Betrieb über

12. April 2015 -  Microsoft ist mit der NoSQL-Datenbank Azure DocumentDB nach der Preview-Phase jetzt in den regulären Betrieb übergegangen. Die Kosten beginnen beim tiefsten Performance-Level bei rund 3 Rappen pro Stunde.
Azure DocumentDB geht in regulären Betrieb über
(Quelle: Microsoft)
Nach einer mehrmonatigen Preview-Phase hat Microsoft seine NoSQL-Datenbank namens Azure DocumentDB nun allgemein verfügbar gemacht. Die Dokumenten-Datenbank unterstützt JSON wie auch Javascript nativ auf Ebene der Datenbank-Engine.

Abgerechnet wird dabei nach Nutzungszeit, wobei drei Performance-Levels angeboten werden. Für alle drei Varianten stehen 10 GB SSD-Speicherplatz zur Verfügung und Microsoft garantiert hier wie dort eine Verfügbarkeit von 99,95 Prozent. Das Level S1 mit 250 Request-Einheiten pro Sekunde kostet rund gut 3 Rappen pro Stunde, was in etwa 23 Franken pro Monat entspricht. Die performanteren Stufen S2 und S3 bieten 1000 beziehungsweise 2500 Requests und kosten rund doppelt respektive vier Mal so viel. (rd)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft lanciert Azure App Service für Entwickler
 • Azure Search und Azure Document DB lanciert
 • Neue High-Performance-VMs für Azure

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/12
Schwerpunkt: Big Data im KMU
• Big Data: Ein etabliertes Modell mit hoher Dynamik
• Backup, aber wie?
• Datenmanagement gestern und heute
• Marktübersicht: Data-Analytics-Dienstleister
• Interview: "Daten sind der Lebenssaft"
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER