Erpresser-Malware Torrentlocker erreicht Europa

Erpresser-Malware Torrentlocker erreicht Europa

17. Dezember 2014 -  Das Sicherheitsunternehmen Eset warnt davor, dass die Ransomware Torrentlocker vermehrt auch in Europa auftritt. Der Schädling verschlüsselt Dateien und erpresst danach Bitcoins.
Erpresser-Malware Torrentlocker erreicht Europa
(Quelle: Eset)
Die Sicherheitsspezialisten von Eset warnen vor Torrentlocker, einer sogenannten Ransomware, die bereits seit Frühjahr 2014 ihr Unwesen treibt. Die neueste Version nun habe vermehrt auch euorpäische Länder ins Visier genommen. So habe man in Italien rund 4500 Fälle beobachtet, in Österreich 1500 und in Deutschland 240 Fälle (siehe Grafik). Zahlen für die Schweiz hat Eset leider keine.


Die Erpresser-Malware verbreitet sich via Spam-E-Mail. Wird ein Attachment geöffnet, verschlüsselt der Schädling Dateien wie Bilder oder Dokumente auf den befallenen Rechner. Für deren Entschlüsselung verlangen die Angreifer dann Lösegeld, in diesem Falle in Form von Bitcoins. Gemäss Eset betrugen die Forderungen bis zu 1100 Euro. Weiter schreiben die Experten, dass bis heute 570 Opfer Lösegeld bezahlt hätten, und die Erpresser so fast 470'000 Euro erbeutet haben. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Melani: mehr Angriffe durch "Social Engineering"
 • Schweizer Bankkunden im Visier von Cyberkriminellen
 • Schweiz ist beliebtes Angriffsziel

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/09
Schwerpunkt: Herausforderung Datenmigration
• Datenmigration: Ein strategisches Projekt
• Erfolgreiche Datenmigration: So geht’s
• Marktübersicht: Partner für die Datenfracht
• Aus zwei mach eins
• Die Altdaten bei Migrationen in den Griff bekommen
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER