Test: HP Stream 13 und Stream x360

Test: HP Stream 13 und Stream x360

Test: HP Stream 13 und Stream x360

(Quelle: HP)
15. Dezember 2014 -  HP hat mit der Stream-Familie eine Reihe günstiger Notebooks und Convertibles lanciert. "Swiss IT Magazine" hat zwei der Geräte getestet.
Mit der Stream-Familie hat Hewlett-Packard eine Reihe von günstigen Windows-Notebooks- und Convertibles vorgestellt, von denen zwei Geräte nun auch auf dem Schweizer Markt erhältlich sind: Das Stream 13 und das Stream x360 (Bild). "Swiss IT Magazine" hat für die aktuelle Ausgabe (hier geht’s zum Gratis-Probeheft oder gleich zur Abobestellung) diese beiden Rechner auf ihre Praxistauglichkeit getestet. Beim Stream 13 handelt es sich um ein 13-Zoll-Notebook, das inklusive Mobilfunkzugang (HP Data Pass mit 200 MB/Monat) und Office 365 für 379 Franken verkauft wird, und mit dem Stream x360 (439 Franken) verkauft HP ein 11,6-Zoll-Gerät mit Touchdisplay, das für die Nutzung der Rechner im Tablet-Modus nach hinten geklappt werden kann.

Beide Geräte wissen mit ihrem lüfterlosen Design, mit durchaus brauchbaren Akku-Laufzeiten sowie durch die verhältnismässig tiefen Preise zu gefallen. Allerdings haben wir auch einige Schwächen gefunden, etwa der knappe SSD-Speicherplatz oder das scheppernde Touchpad. Zudem erscheint uns HPs Data-Pass-Angebot mit 200 MB doch etwas arg knapp bemessen.

Den gesamten Test der beiden Geräte können Sie auch online nachlesen. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Windows-Clients fürs Internet
 • HPs Mini-Tablet Stream 7 ab 99 Dollar erhältlich
 • Erste Details zu HPs Chromebook-Konkurrent Stream

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER